Hygieneprüfung an raumlufttechnischen Anlagen nach VDI 6022

Raumluft hat einen entscheidenden Einfluss auf die Lebensqualität. Sie muss so beschaffen sein, dass die Nutzer der Räumlichkeiten beschwerdefrei und ohne Beeinträchtigung der Gesundheit leben und arbeiten können. Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen), die nach VDI 6022 konstruiert und betrieben werden, können relevante Mengen von Schadstoffen aus der Luft entfernen und damit die Beschwerdehäufigkeit der Raumnutzer reduzieren. Diese Anlagen müssen regelmäßig geprüft werden, damit sie saubere Luft liefern und einwandfrei funktionieren. Diese Überprüfung hat bei RLT-Anlagen mit Luftbefeuchter im Abstand von zwei Jahren, bei Anlagen ohne Luftbefeuchter im Abstand von drei Jahren zu erfolgen.

Bei einer Hygieneprüfung wird eine Anlage hinsichtlich folgender Kriterien untersucht:

  • Berücksichtigung der Vorgaben der VDI 6022 bei der Konstruktion
  • Bauausführung
  • eventuelle Beschädigungen und Verschmutzungen
  • Funktionalität

Gemessen werden dabei u. a. die Temperatur, der CO2-Gehalt, die Luftfeuchtigkeit und der Schalldruckpegel. Außerdem finden mikrobiologische Untersuchungen zur Bestimmung der Keimzahlen an ausgewählten Anlagenkomponenten statt.

Wir sind zertifizierte Sachverständige für Hygieneprüfungen an RLT-Anlagen und verfügen über langjährige Erfahrungen und umfangreiches Know-how in diesem Bereich.